Frauen und Männer im Cem: Melek Yildiz im Gespräch

Reinbold
Heißt das auch, dass man beim Cem-Gottesdienst nicht getrennt nach Männern und Frauen sitzt?

Yildiz
Nein, das ist ganz wichtig. Wenn ich einen Cem besuche, ist die Türschwelle ganz wichtig. Man soll bewusst seinen Status, sein Geschlecht außen vor lassen. Man betritt den Cem nicht als Frau oder Mann, sondern als Seele. Deswegen werden alle Seelen als gleichberechtigt betrachtet. Es steht nicht im Vordergrund, dass ich als Melek Yildiz, als Frau oder Lehrerin dorthin gehe, sondern als ein Mitglied der Gemeinde und als eine Seele.

 

Zum vollständigen Gespräch

Zurück