Gespräch am 16. Juni 2016:

Prinzessinnen und Löwen. Sikhs in Deutschland

Die Nachricht vom Bombenanschlag auf einen Sikh-Tempel in Essen hat erstmals ins öffentliche Bewusstsein gerufen, dass auch in Deutschland Sikhs leben. Die größte Sikh-Gemeinde lebt in Frankfurt. Auch in Hannover gibt es einen Tempel.

Wer sind die Sikhs? Was zeichnet diese aus Indien stammende Religionsgemeinschaft aus? Und wie reagiert sie auf den Terroranschlag, der mutmaßlich von zwei Jugendlichen aus dem salafistischen Milieu verübt wurde?

Darüber spricht Wolfgang Reinbold mit dem Vorsitzenden des Rates der Religionen in Frankfurt, Khushwant Singh, dem Vorsitzenden des Beirats des Gurudwara Sri Nanak Darbar in Hannover, Harjinder Singh Chahal, und mit dem Religionswissenschaftler Robert Stephanus von der Universität Münster.

Besuchen Sie uns auf facebook.

Warum heißen alle männlichen Sikhs "Singh"?

Im Sikh-Tempel ist jeder willkommen

Was heißt es, ein Sikh zu sein?

Warum tragen Sikhs Turban?

Was ist eigentlich ein Guru?

Wofür stehen die "fünf Ks" der Sikhs?

Kommentare

Geschrieben von Mahatma Singh am
Frage: gibt es diese 6 Filmteile über die Sikh-Religion auch als kompletten zusammenhängenden Film, wenn ja, wo ? Frage : Warum werden die Meister (von Nanak bis Gobind Singh) immer wieder auch als Gu-Ru bezeichnet- auch von Sikh selber - obwohl nur Wahe Gu-ru dies zusteht ? Warum wird auch das Buch als Guru Granth Sahub bezeichnet - also mit Guru ?? Ich wäre über Antwort sehr erfreut

Geschrieben von w.reinbold am
Wir haben dieses Mal nur die Ausschnitte produziert. Das ganze Gespräch gibt es leider nicht als Film.

Geschrieben von Sahib Kaur am
Lieber Mahatma Singh, auf unserer Webseite stehen die Erklärungen zu den beiden Fragen, die Sie gestellt haben. https://www.deutsches-informationszentrum-sikhreligion.de/SiriGuruGranthSahib_de.php https://www.deutsches-informationszentrum-sikhreligion.de/SikhReligion_de.php Mit freundlichen Grüssen, Sahib Kaur

Neuen Kommentar schreiben