Sind Staatsverträge mit Religionsgemeinschaften noch zeitgemäß?